Südtirolalpin

© by Andreas Brunner 2019

BEWERTUNGSSKALAS

Ein Leitfaden durch das Wirrwarr der verschiedenen Skalas für Alpine Sportarten

Im Bergsport gibt es eine Menge verschiedener Bewertungsskalas: Genauer gesagt sogar für jede alpine Disziplin: Hochtouren, Alpinklettern, Klettersteige, Sportklettern, Boulden, Eisklettern, Skitouren oder Bergwandern. Zudem sind sich die verschiedenen Alpenländer teilweise nicht einig und verwenden jeweils eigene Systeme. Hier habe ich mal die Wichtigsten und meist verbreiteten zusammengetragen. Gibt es mehrere verschiedene Skalas für eine alpine Sportart in den verschiedenen Ländern findest du einen Vergleich dieser Bewertungen.

Alpine Hochtourenskala des SAC

Sie ist die Gängigste Skala für klassische Hochtouren in den Alpen und auch in mehreren Ländern so anerkannt und übernommen. Lediglich die Bezeichnung und die Beschreibung wird in die jeweiligen Landessprachen übersetzt.

 
Berg- und Alpinwanderskala SAC

Diese Skala dient der Bewertung von Bergwanderwegen. Vor allem bei mehrtägigen Höhenwegen und Weitwanderwegen in den Alpen findet man diese Bewertungsgrundlage die 2002 durch den SAC eingeführt wurde. Das "T" in der Bewertung steht jeweils für Trekking.

 
Alpinklettern UIAA

Diese Bewertungsskala stammt noch aus der Zeit vor Entstehung des modernen Sportkletterns. Diese Skala wird vor allem für die klassischen Mehrseillängenrouten in den Dolomiten aber auch in den restlichen Alpen verwendet. In der Regel für Routen wo noch selbst für Zwischensicherungen und Standplätze zu sorgen ist. Die Sicherungspunkte die vorhanden sind müssen eigenständig bewertet und gegebenenfalls nachgebessert werden. Für Routen die mit Bohr-, oder Klebehaken ausgestattet sind hat sich heute die französische Bewertungsskala durchgesetzt.

 
Vergleich UIAA Skala - Französische Skala
 
Sportklettern

Einer der unübersichtlichsten und verwirrendsten Bereiche sind die Skalas fürs Sportklettern. Hier gibt es in den verschiedenen Ländern die Unterschiedlichsten Bezeichnungen und Herangehensweisen für die Bewertung der jeweils lokalen Kleterrouten. Die Einzelnen Bewertungsskalas sind in den jeweiligen Ländern nach wie vor im Einsatz. Somit kommt man als Kletterer nicht drum herum die vor Ort gültige Skala auf eine sich bekannte umzurechnen um eine Idee für die Schwierigkeit der Routen zu bekommen.

Hier eine Übersicht mit den gängigsten Skalas für die größten und bekanntesten Klettergebiete:

 

 
Skitourenskala des SAC
 
Bouldern
 
Technisches Klettern
 
Eis- und Mixedklettern
 
Lawinenwarnstufen für den gesamten Alpenraum
 
Klettersteige

Bei den Klettersteigen gibt es wieder mehrere verschiedene Bewertungsskalas. Hier sind die im Alpenraum gebräuchlichsten Skalas und ein Vergleichstabelle der unterschiedlichen Schwierigkeitsbewertungen.

 

 

Die einzelenen Skalas werden hier nochmal etwas genauer beschrieben.

 

Schneeschuhwandern SAC
 

Falls dir weitere Skalas unterkommen die in meinem Vergleich fehlen, dann lass mich das wissen und ich kann diese Übersicht vervollständigen.

Lawinenabbruch.jpg
_MG_2543_2.jpg