Angolo delle Streghe - Specchio magico (VII)

Aktualisiert: Jan 27


Für den 2. Tag unseres gemeinsamen Kletterwochenendes in der Brenta entscheiden Stefan und ich uns für die Route „Specchio Magico“ am Angolo delle Streghe. Die Route verläuft steil über gelben Fels im VII. Grad und ist in den Schlüssellängen sehr gut abgesichert. Den Zustieg zur Route hat man in etwa 45 min. hinter sich gebracht.

Über den Klettersteig „Ferrata Brentari“ gelangt man auf ein Band. Hier muss der Klettersteig nach links verlassen werden um über besagtes Band zum Einstieg zu kommen. Die ersten beiden Seillängen (V+ und VI) verlaufen leicht schräg links nach oben. Es sind einige Nägel vorhanden, viel ist auch selbst abzusichern hier in den weniger schwierigen Längen.

Es folgt die Schlüssellänge zunächst schräg unter dem markanten Dach entlang bis es einen Weg über das Dach hinweg nach rechts querend gibt. Eine super Seillänge mit sehr schönen Kletterstellen. Achtung auf die Seilreibung! Es stecken viele Haken und die Länge ist gut abgesichert (VII).

Über 2 weitere Seillängen (V+ und VI) erreicht man auch schon den Ausstieg dieser kurzen aber fordernden Route. Im Abstieg (beim Ausstieg der Route nach rechts queren) ist nochmal etwas Vorsicht aufgrund des vielen losen Gesteins geboten. Über mehrere eingerichtet Abseilstellen geht es wieder zurück bis zum Band am Klettersteig.

Zurück an der Hütte treffen wir uns alle wieder und treten den Rückweg zum Rifugio al Cacciatore an, wo auch schon unser Taxi für den Rücktransport zu unseren Autos beim Ristorante Dolomiti di Brenta wartet.


Topo: Angolo delle Streghe - Specchio Magico (VII)



Tags: Alpinklettern, Dolomiten, Brenta, Cima Tosa, Torroni Sud, Angolo delle Streghe, Specchio magico

6 Ansichten