Eiskaffee (WI5+)

Aktualisiert: Feb 12



Der Eiskaffee Wasserfall in Rein bildet sich nicht alle Jahre so gut, dass die erste Seillänge ohne Probleme geklettert und vor allem abgesichert werden kann. Der Zustieg erfolgt zunächst gleich wie beim Franziskus Wasserfall: Parken kurz nach der Kreuzung der Straße Richtung Ahornach - man fährt noch etwas weiter Richtung Rein und parkt in einer Linkskurve auf der rechten Straßenseite.


Hier startet auch der Wasserfallweg. Der Straße kurz noch zu Fuß folgen und nach der Brücke den Forstweg bis zu dessen Ende benutzen. Hoch oben sieht man den oberen Teil des Wasserfalls. Nun geht es über ein steiles Geröllfeld gerade nach oben bis zu einem Felsriegel, der von einer kurzen steilen Rinne durchbrochen wird. Über diese weiter und dann schräg nach links immer höher bis zum Einstieg des Eiskaffees.



Die erste Länge präsentiert sich in sehr guten Bedingungen und ist auch unproblematisch abzusichern. Für Hannes sowieso der reinste Genuss. Seit 2020 neu müssen auch die beiden Bohrhakenstände nach der ersten und zweiten Seillänge sein. Dank dieser Stände geht es auch mit dem Abseilen schnell und unkompliziert.


Die 2 Seillänge ist etwas flacher und breiter und ebenfalls schön und flüssig kletterbar. Der Genuss hält zudem noch lange an. Die 60 Meter gehen wir sowohl bei der zweiten als auch bei der 3. Seillänge komplett aus.



Die 3 Seillänge ist dann wieder etwas steiler und hat ein paar kurze senkrechte Aufschwünge zu bieten. Aufpassen beim Abseilen, da das Seil nicht ganz bis vom Baum oben bis zum Standplatz für den nächsten Abseiler reicht.



Eine coole Route mit langen Seillängen und toller Umgebung. Etwas mühsamer Zustieg, den man aber in einer Stunde hinter sich gebracht hat.


Topo Eiskaffee:

Tags: Eisklettern, Südtirol, Ahrntal, Rieserfernergruppe, Rein in Taufers, Eiskaffee

21 Ansichten