Königsspitze - Nordwand Minnigerode (50°/IV)



Günther und Martin haben sich zusammen mit mir die Nordwand der Königsspitze vorgenommen. Wir fahren nach Sulden und steigen zunächst entlang der Skipiste und über die Gletschermoränen bis unter die Königsspitze auf.



Wir orientieren uns an den nördlichen Ausläufer der Königsspitze, um fast schon zwischen Zebru und Königsspitze an die Wand, die eigentlich eine leichte nordöstliche Ausrichtung hat, zu gelangen. Wir queren unterhalb der Reste des Königswandferners, der nur mehr spärlich bis hinunter auf die flacheren Böden der Suldenmoräne reicht. Über die Rampe, die gleichzeitig auch der schottrige und brüchige Einstieg des langen Suldengrates (IV) ist gelangen wir in das obere Gletscherbecken.




Hier gilt es den spaltenreichen und zerklüfteten Gletscher zu überwinden um zum Einstieg der klassischen Nordwand zu gelangen. Wir müssen jedoch feststellen, dass die Bedingungen in der Ertl Führe entgegen unserer Hoffnung nicht gut sind. Also entscheiden wir uns kurzerhand die etwas unbekanntere Minnigeroderinne weiter links in der Nordwand aufzusteigen. Sie scheint uns gerade so genügend Trittfirn und Schnee zu haben damit wir nicht in den brüchigen Felsen dieser ausapernden Wand kommen.





Zügig gelangen wir Seilfrei und meist in gutem Trittfirn höher. Die Bedingungen sind nicht schlecht und obwohl es nicht gerade viel Schnee hat kommen wir kaum in Kontakt mit Fels. Immer wieder sind steilere Aufschwünge zu überklettern. Hier finden wir meistens recht kompaktes Eis vor. Erst im obersten Bereich der Wand wird die Schneeunterlage dünner und dünner und wir müssen uns zwischen den losen Brocken durchmogeln. Hier heißt es nochmal konzentriert klettern um nicht mit einem der Steine die sich lösen einen der darunter kletternden Freunde zu erwischen.






Nach 600 Höhenmetern in der Wand erreichen wir den Grat und folgen diesem zum Gipfel. Glücklich über diese schöne alternative durch die Nordwand der Königsspitze klettern zu können genießen wir den Ausblick an diesen wunderschönen Herbsttag mit einer atemberaubenden Fernsicht.



Den Abstieg nehmen wir über die im Frühjahr bei Skitourengehern beliebte Ostrinne in Angriff. Zum Teil auf den Hosenboden rutschend und ein-, zweimal abseilend kommen wir flott wieder zurück in einfacheres Gelände und über die Skipiste wieder zurück nach Sulden.




Nachtrag: Leider ist Günther am 9. Juni 2019 beim Abseilen in Pederü abgestürzt und verstorben. Es sollte die einzige gemeinsame Bergtour von uns bleiben. Umso schöner sind die Erinnerungen mit ihm und Martin gemeinsam an diesem wunderschönen Oktobertag auf einem der schönsten und wildesten Berge Südtirols gestanden zu haben.


Danke dafür Günther und Ruhe in Frieden...


Routenbeschreibung: Königsspitze - Nordwand - Minnigeroderinne (50°/IV)


GPX Daten:

Königsspitze
.gpx
Download GPX • 153KB


Tags: Königsspitze, Nordwand, Minnigeroderinne, Ortlergruppe, Sulden

48 Ansichten
vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

Andreas Brunner • Georg Plattner Str. 12 • 39040 Feldthurns