Ruderhofspitze - Skitour



Die Ruderhofspitze ist mit 3.474 Metern der vierthöchste Gipfel der Stubaier Alpen. Der Anstieg über die Nordseite vorbei an der Franz-Senn Hütte ist einer der längsten und erfordert dementsprechend gute Kondition. Von Seduck aus sind es etwas mehr als 2.000 Höhenmeter und 16 Kilometer, die nur im Aufstieg zu bewältigen sind. Die Tour kann man auch gut auf 2 Tage aufteilen und mit einer Übernachtung auf der Franz Senn Hütte verbinden.



Ein großer Teil der Tour ist relativ flaches Gelände, vor allem auf den ersten 2.5 Kilometer von der Franz Senn Hütte entlang des Alpeiner Baches legt man lediglich 100 Höhenmeter zurück. Dafür ist der obere Teil der Tour, alles ab einer Höhe von 2.300 Metern großartiges Skitourengelände. Als Finale wartet zudem der lange Südwestgrat (II) und schnürt ein Komplettpaket für ambitionierte Skitourengeher.



Geparkt wird in Seduck, da die Straße bis zur Oberissalm nach Schneefällen nicht mehr geräumt wird. Entlang der Straße bis zur Alm und weiter auf dem Hüttenzustieg der Franz Senn Hütte. Man folgt im Grunde dem Sommerweg, kurz bevor es steil wird hält man sich etwas links und erreicht nach 700 Höhenmetern sowie 7 Kilometern Strecke die Hütte.



Ab hier geht es zunächst mal gut 2 Kilometer in südwestlicher Richtung flach entlang des Alpeiner Baches, vorbei am Höllenrachen bis zu einer Höhe von 2.300 Metern. Es folgt eine Steilstufe, über welche man erneut auf flachere Böden kurz vor dem Beginn des Alpeiner Ferners gelangt. Über den Gletscher zunächst entlang eines flachen Beckens bis zur nächsten Steilstufe (2.800 Meter) mit einem Gletscherbruch, welchen man an der rechten Seite umgeht. Es folgen erneut ein flacher Boden (3.000 Meter). In diesem oberen Gletscherbecken wendet man sich Richtung Süden und steigt in einer ausholenden rechtsschleife vorbei an den Spaltenzonen und einem weiteren Gletscherbruch in den kleineren Gletscherkessel der sich direkt westlich unterhalb des Gipfels der Ruderhofspitze befindet.



Über das kleine Becken visiert man die Obere Hölltalscharte (3.247 Meter) an. Sie stellt den beginn des langen Südwestgrates dar. Hier Skidepot einrichten und auf Steigeisen sowie Gletscherpickel wechseln. Zunächst klettert man über einen etwas breiteren Rücken, der bald ausgesetzter wird, dem Grat entlang (I). Vorsicht, da der Grat zum Teil stark überwechtet sein kann. Man erreicht ein kurzes Schneefeld und befindet sich unter dem Gipfelhang. Hier kommt der Südaufstieg von der Mutterbergalm herauf. Dem letzten Gratstück über eine kurze Steilstufe (II) bis zum 3.474 Meter hohen Gipfel folgen.



Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegsweges. Einziger Wermutstropfen ist die flache Passage vor der Franz Senn Hütte, wo man eine weile anschieben muss. Ansonsten eine grandiose Abfahrt über größtenteils schöne Gletscher- und Skihänge.




GPX Daten:

Ruderhofspitze
.gpx
Download GPX • 203KB

Tags: Skitour, Ruderhofspitze, Franz Senn Hütte

6 Ansichten0 Kommentare
vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

Andreas Brunner Georg Plattner Str. 12  39040 Feldthurns

  • Weiß Instagram Icon