Wildgall - Seltene Erden (M4/V+)

Aktualisiert: Jan 27

Im April 2014 gelang Johannes Bachmann und Manuel Tinkhauser diese schöne Linie auf den selten bestiegenen Wildgall. Durch diese Route werden definitiv mehr Leute den Gipfel dieses abweisenden und gleichzeitig schönen Berges sehen. Die Route avancierte recht schnell zu einer Art modernem Klassiker und wird häufig wiederholt.

Ausgangspunkt ist am Antholzer See bei der Tiroler Hütte. Man folgt dem Weg Nr. 39 in Richtung Schwarze Scharte bis auf etwa 2700 mt. Meereshöhe. Hier zweigt eine markante Schneerinne in Richtung Nordostwand ab, wo sich die Route befindet.

Gestartet waren wir noch zu 4. Aber bereits während des Zustiegs musste einer unserer Gruppe aufgegeben und wir bildeten kurzerhand eine 3er Seilschaft. Wir stapften über die steile Schneerinne nach oben bis zum Einstieg. Die erste Länge verläuft kurz im Mixedgelände bevor es weiter durch steiles Eis-Schneegemisch geht. Es folgt nochmal eine Mixedlänge bevor die Schlüssellänge (mit V+ bewertet) in schöner Felsklettere auf den Grat kurz unterhalb des Gipfels führt.

Abgeseilt wird insgesamt 7x über die Tour. Alles ist bestens eingerichtet und bereit für ein schönes Erlebnis inmitten dieser wilden und beeindruckenden Gebirgswelt der Rieserfernergruppe mit dem Hochgall als mächtigen Nachbarn.



Topo: Wildgall - Seltene Erden



Tags: Hochtour, Eisklettern, Mixedklettern, Südtirol, Rieserfernergruppe, Ahrntal, Nordwand, Wildgall, Seltene Erden

0 Ansichten